#
Freizeit


Kontakte knüpfen – Hobbies pflegen – Veranstaltungen besuchen – Spielen – Chillen – Spaß haben…

Der Bereich „Freizeit“ steht für persönliche Begleitung, Assistenz und Betreuung für einen Menschen mit Behinderung außerhalb von Schule und Arbeitsleben. Sowohl die inhaltliche Ausgestaltung, als auch die zeitliche Inanspruchnahme sind sehr individuell und breit gefächert.

Es gilt, den Menschen mit Handycap dabei zu unterstützen, eine sinnvolle und angemessene Freizeit – wann immer möglich inklusiv - gestalten zu können und ihm dabei in allen Bereichen zu assistieren, wo es nötig ist: bei der Körperpflege, bei den Mahlzeiten bei der Mobilität…

Immer geht es auch darum, den Familien bzw. Angehörigen Entlastung und Unter-stützung zu bieten: Möglichkeiten bekommen, Termine wahrzunehmen, Zeit für Geschwisterkinder zu haben, Freiraum für sich selbst zu erleben.

Eine Freizeitbegleiterin oder ein Freizeitbegleiter wird der Familie nach einem Kennenlernen in einer festen Konstellation zugeordnet, sodass eine Beziehung entstehen und Vertrauen wachsen kann.

Die Freizeitbegleitung kann über Verhinderungspflege oder Entlastungsbetrag mit der Pflegekasse abgerechnet werden, ggf. mit dem Kreissozialamt über die Teilhabeleistung im Rahmen der Eingliederungshilfe oder im Einzelfall über eine weitere Leistung oder eine Privatrechnung in Anspruch genommen werden.

Bei Interesse und Fragen stehen wir Ihnen beratend zur Verfügung und bei der Antragstellung sind wir Ihnen gerne behilflich!

Der paritätische